2016.Nov – Kooperationslehrgang DJJU/DJJB

Am 3.12.2016 luden die beiden größten deutschen Jiu-Jitsu-Verbände, die
Deutsche Jiu-Jitsu-Union DJJU und der Deutsche Jiu-Jitsu-Bund DJJB, zu einem
ersten gemeinsamen Kooperationslehrgang in Mühlheim/Ruhr ein. Der mit rund
60 z. T. hochgraduierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern gut besuchte
Lehrgang wurde geleitet von den beiden gut gelaunten Spitzenreferenten Josef
Djakovic (1. Vorsitzender des DJJB, 1. Vorsitzender des DJJB-Landesverbandes
NRW, 8. Dan Jiu Jitsu, 2. DAN Jiudo) und Erik Kreiskott (2. Vizepräsident
der DJJU, 1. Vorsitzender des DJJU-Landesverbandes NRW, 6. Dan Jiu Jitsu),
denen auch die hervorragende organisatorische Arbeit rund um den Lehrgang zu
verdanken ist. Die Referenten präsentierten ein vielfältiges und
abwechslungsreiches Programm quer durch das technische Spektrum des
Jiu-Jitsu, so dass zum Ende des Lehrgangs gegen 19 Uhr alle Teilnehmer
erschöpft, aber bereichert die Matte verließen.

Im Anschluss trafen sich die Bundespräsidien beider Verbände zu einem
ausgedehnten, informellen Gespräch, begleitet von einigen Spezialitäten aus
der griechischen Küche der ausrichtenden Lokalität. In sehr harmonischer
Atmosphäre wurden u. a. die Zielvorstellungen beider Organisationen
ausgetauscht. Am Ende des ereignis- und erfolgreichen Tages stand für die
beiden Verbandspräsidenten Dieter Lösgen (DJJB) und Dietmar Panster (DJJU)
der Wunsch, die konstruktive, sportliche Zusammenarbeit sowohl auf Landes-
als auch Bundesebene auszubauen und mittelfristig einen gemeinsamen
Bundes-Großlehrgang zu etablieren. Die Gespräche werden in diesem Sinne
weitergeführt.